Ein blog als Gedächtnisstütze

Ich habe ja immer die Leute bewundert, die es schaffen einen blog zu "befüllen". So viel habe ich der Welt auch nicht mitzuteilen. Eigentlich will ich gar nichts sagen. Aber irgendwann bin ich drauf gekommen, dass so ein blog auch prima als Gedächtnisstütze funktionieren könnte. Mein Problem ist, dass ich im Laufe der Zeit schon durch so viele tutorials gestolpert bin, Photoshop Pinsel und Ilustrator Symbole runtergeladen und in den Tiefen der Festplatte versenkt habe, allein das dokumentieren habe ich mir für später aufgehoben, wenn ich denn mal Zeit habe ... Nun denn auf geht's!

0:15 Uhr, 19.08.2008

Griechische Aktionen

Und da wir sowieso gerade im Ausland sind passen die Aktionen von Panos Efstathiadis gerade noch dazu. So zum Beispiel die Schildkröte, die aus dem Bild läuft. Die Aktion ist vor allem deshalb so klasse, weil sich alle Elemente der Montage individuell anpassen lassen. Die Aktion stoppt und wartet auf Benutzereingaben. Unbedingt das Tutorial anschauen!!

13:46 Uhr, 18.08.2008

Grüsse in die Schweiz

Und Grüsse natürlich mit "doppel s", da die Schweizer ja kein "ß" verwenden. Und weil Uwe gerade in Luzern ist und auf der Seite die Skyline von downtown Luzern drauf ist, eine linksammlung, die gerne mal jemand für mich sichten darf. Sieht aber sehr interessant aus.

zentralschweiz.com

12:59 Uhr, 18.08.2008

Pinselverwaltung

Das Problem an den ganzen Pinsel unter Photoshop ist ja, dass die Angelegenheit erstens ganz schnell unübersichtlich wird und Photoshop auch ganz schön lahmt, wenn die ganzen Pinsel mit geladen werden. Ich setze die ja immer gleich wieder zurück und schmeiße damit alles außer den Standardpinseln wieder raus. Aber die Sucherei nach einem bestimmten Pinsel ist hinterher ziemlich nervig. Vor allen, weil die meisten Pinsel auch noch ziemlich kryptische Namen haben. Abhilfe scheint hier das Tool abr-viewer zu bringen. Nach einem ersten Test bin ich nur halb begeistert. Abr-viewer reagiert etwas träge und vor allem scheint es die erzeugten Previews nicht zu speichern. Ist natürlich ziemlich nervig, wenn man jedes Mal alle Pinselspitzen doppelklicken und auf der Aufbau der Grafik warten muss.

Für den Mac







Für Windows scheint es das schon länger zu geben.









Danke für den Tipp Heike!

12:20 Uhr, 18.08.2008

Feuer legen

Gerade in Krisensituationen ist man ja immer froh, wenn man mal kurz ein Feuer legen kann.

Auf www.photoshoptipps.de gibts dazu ein schnelles, einfaches Tutorial.


14:02 Uhr, 15.08.2008

Fernwartung

Eins meiner mittelgroßen Probleme, die mich wegen meines Umzugs beschäftigen ist die Tatsache, dass ich meiner Freundin ja immer meine alten Rechner überhelfe und sie dann damit klar kommen muss. Auf Arbeit Windows und zu Hause ein Mac. Ist gar nicht so einfach und momentan spielt sich dann ab und zu der folgende Dialog ab:
"Wie krieg ich das denn hin, das ..."
"Mach doch einfach mal ..."
"Geht nicht ..."
" O.K. ich komm mal und schaus mir an."

Meistens liegt es daran, dass meine Anweisungen einfach zu unpräzise oder komplett schwachsinnig waren.
Nur, wie funktioniert das von Frankfurt aus? ("Hör mal, ich bin ja in zwei Wochen wieder da. Wie, die Arbeit muss übermorgen fertig sein?")
Beim Studium der aktuellen MacUP bin ich auf TeamViewer gestoßen. Ist das geil. Kein Rumkonfigurieren an der Firewall, keine kryptischen Anweisungen per Telefon. Einfach Starten, Zugangsdaten austauschen und schon sitze ich auf ihrem Rechner. Darstellungsqualität und Geschwindigkeit sind vollkommen ausreichend. Und für den privaten Gebrauch auch noch kostenlos. Nach dem ersten Test kann ich nur sagen: Vom Feinsten!
Ich kann's gar nicht erwarten, das Ding aus der Ferne zu Testen.

13:18 Uhr, 15.08.2008

Filmstreifen

Doc Baumann hat in seiner neusten Info ein sehr gutes Tutorial mit dem sich Filmstreifen bauen lassen. So müssen Filmstreifen aussehen ...


18:19 Uhr, 14.08.2008

Wolken vom Feinsten

Geniale Photoshop-Pinsel. Tipp: Dokumenteneinstellung 2048x2048 pixel, 600 dpi. Einfach nur schön.


11:35 Uhr, 14.08.2008

Zeitungsdesign als Augenweide

“People don’t actually read newspapers. They step into them every morning like a hot bath.” Communications theorist Marhsall McLuhan

So lautet jedenfalls eins der Lieblingszitate von Mario Garcia. Auf keinen Fall lauwarm sind die Entwürfe für eine Zeitung der Zukunft namens "Tab", die er in seinem blog veröffentlicht hat. Nur schade, das man die Seiten nicht größer betrachten kann.


11:04 Uhr, 14.08.2008

Kurt Cobain lebt!

Oder zumindest der grunge. Wäre auch zu schade. Jedenfalls ist grunge angeblich der große Trend im Design und löst damit die geleckten und verspiegelten Flächen ab. Ein Indiz dafür ist die steigende Anzahl von Tutorials und Freebies zu diesem Thema. Wäre auch nicht schlecht, die stylischen Oberflächen, mit runden Ecken, Transparenzen und Pastellfarben gibts inzwischen auch im Supermarkt und das macht nicht mehr wirklich Spass. Und wenn man dazu noch nirvana hört ...

Mehr zum Thema z.B. beim smashingmagazine
die auch ein paar Photoshop-Pinsel zum download bereit gestellt haben. Es lebe der Modder!

18:13 Uhr, 13.08.2008

Vorhang auf!

Heute habe ich mich vor allem mit dem Einrichten des Newsreaders namens NetNewsWire herumgeschlagen. Ziel war die ganzen newsfeeds der Agenturen so einzurichten, dass ich mich nicht immer im Browser rumtreiben muss. Erfolg eher durchwachsen. So richtig verstanden habe ich die ganze Sache noch nicht. War aber vielleicht auch ein hoher Anspruch, das so nebenher zu blicken. Das Schöne an dem Reader ist, dass man zwischen verschiedenen Rechnern syncen kann, was mir Datennomaden ja durchaus entgegenkommt.
Jedenfalls dachte ich mir, so ein Tutorial bevor ich Schluss mache, muss noch drin sein. Also habe ich mal wieder bei Adobe vorbeigeschaut. Deren Exchange ist wirklich immer wieder lohnend.
http://www.adobe.com/cfusion/exchange/

Und dort fand ich einen netten Vorhang, den man bestimmt bei Bedarf auch fallen lassen kann.

Icon: zur ersten Seite Icon: zurück
Icon: weiter Icon: zur letzten Seite

Login / Anmelden

 

Funktionen

  • Per E-Mail versenden